Beiträge von Philipp

    Zur Info:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich finde es auch schön, wenn man wieder bewusst da kauf, wo es herkommt. Fleisch wächst nicht in der Plastikschale im Supermarkt und Kühe sind nicht Lila.

    Opensource heißt nicht dass das schlecht ist. Manchmal muss man von Gewohnheiten weg, da die Welt recht Microsoft-bezogen arbeitet. Ich arbeite seit Jahren mit Open- später Libreoffice.Bei Opbensouce muss man sich auch einarbeiten, das muss man aber in komerzielle Produkte auch.

    Eigentlich kann man dieses Thema schon als eigenenständiges Thema in Fachforum ausgliedern.

    Bei der Webseite klingt es nach moderaten Aufwand.

    Leider habe ich wenig Ahnung von Bildbearbeitung. Ich setze aber gerne auf opensource. In dem Fall Gimp, was ähnlich mächtig ist, wie Photoshop

    Ich habe noch nicht den Hinweis bekommen, dass ist das Obst oder Gemüse einpacken soll.

    Milch und Eier kaufe ich übrigens direkt beim Bauern. Da kostet es zwar etwas mehr. Aber das Geld kommt da an, wo es hingehört. Auch ist die Verpackung ist wiederverwendbar: Die Eierkartons werden neu gefüllt und die Mich kann in mitgebrachte Flaschen gefüllt werden.

    Wie gehe ich mit E-Mails um? Dies möchte ich gerne mal beschreiben. Zunächst einmal: Wo möchte ich die Mails lesen können?

    Die Emails möchte ich gerne Am heimischen Computer,auf dem Smartphone und ab und an über den Webmailer lesen und bearbeiten können.

    Technische Umsetzung

    Dazu setze ich das IMAP-Protokoll ein. Dies synchronisiert die Mails auf den Server mit den jeweiligen Clients. Bearbeitungen werden auch synchronisiert. Man kann auch theoretisch eine Mail auf dem einen Gerät anfangen zu schreiben und dann auf dem anderen fortführen. Im Handy nutze ich K9-Mail und am PC nutze ich für den E-Mail Empfang. Auf beiden richtige ich das Emailkonto als IMAP ein. Dadurch sind diese synchron. Da der Webmailer schon intern mit dem Konto synchronisiert wird hat man nun auf allen drei Zugangsmöglichkeiten einen Abgleich.

    Praktische Arbeit

    Oft bekommt man zwischendurch eine Mail und man sieht sie zuerst auf dem Handy. Meist mache ich mir da schon Gedanken zum Inhalt. Bearbeitet werden die Mails von mir meistens mit Thunderbird auf dem PC. Ich schreibe lieber auf einer richtigen Tastatur und auf einen größeren Bildschirm als dem Handy. Hier hat Thunderbird auch einen sogenannten lokalen Ordner, auf dem mach auch eine Ordnerstruktur anlegen kann. Wenn ich die E-Mail bearbeitet habe und ich sich nicht mehr brauche, verschiebe ich diese in einen Lokalen Ordner. Damit macht mach auch wieder Platz auf dem Mail-Server.

    Oft bekommt man Anlagen. Manchmal ist die E-Mail auch nur das Transportmittel und es gibt keinen Text. Anlagen sind besser im normalen Dateisystem aufgehoben. Benutzt man im Kontextmenü die Funktion „Abtrennen“ und speichert man die Dateien an einen Ort wo diese bleiben, bleibt die Verknüpfung der Mail gültig, aber die Mail wird oft deutlich kleiner. Und eine kleinere E-Mail ist besser zu sichern.

    Das leidige Thema Backup

    Hat man die Mails, wie oben beschrieben, lokal verschoben, dann kann man einfach den Ordner %Appdata%\Thunderbird\Profiles kopieren. Dabei darf Thunderbird nicht geöffnet sein.

    der Rechner auch kann zu Wartungszwecken o.ä. bestimmte Programme ausführen. Wenn du unter Windows nach Aufgabenplanung zuchst, findest du auch viele Aufgaben, die zu bestimmten Zeitpunkten ausgeführt werden.

    Beim Webhosting werden cronjob (welche sich aus der Benennung in Linux ergibt) oft zu Sicherungszwecken verwendet. Ich mache so täglich ein Backup und muss mich nicht selbst darum kömmern.

    Wenn noch Fragen offen sind, einfach bescheid geben.

    An mehreren Stellen war zu lesen, dass cronjob.de ein guter Dienst für zeitgesteuerte Aufgaben sei, falls man selbst auf dem Server keinen entsprechenden Dienst hätte.

    Leider werde ich aus unerklärlichen Gründen bei cronjob.de gesperrt. Natürlich habe ich mit dem Seitenbetreiber über das Kontaktformular Kontakt aufgenommen. Begründet wurde die Sperrung, dass ich mich angeblich mit falschen Namen angemeldet hätte. Es steht nirgendwo, dass man das nciht darf und um meine Daten zu schützen, habe ich mich mit gekürzten Namen angemeldet. Dies wurde mir als Sperrgrund angegeben. Auch spätere Anmeldungen mit echten Namen führten zur Sperrung. In den AGB kann ich keine entsprechende Klausel finden.

    Mit dem Administrator diesem kann man nicht in einem vernünfigten Ton reden. Dieser fällt schnell in die Gossensprache. Also von daher finde ich den Begriff "Administrator" nicht angebracht da diese Person sehr unprofessionell auftritt.

    Inzwischen habe ich einen eigenen Server und damit eigene Cronjobs. Aber ich möchte dennoch meine Erfahrungen euch mitteilen.

    Bei WhatsApp nutze ich die Installierte Version, die läuft recht stabil.
    Bei mir verliert Threema-Weg auch immer die Verbindung, das ist recht nervig. Aber immerhin gibt es mittlerweile eine Möflichkeit Threma am PC zu nutzen.