Hände weg von Congstar!

  • Habt ihr Erfahrungen mit Internetsticks oder speziell mit Congstar? Die Werbung hört sich (wie immer) so toll an mit unbegrenztem Datenvolumen usw.
    Seit Anfang Juli habe ich einen Internetstick von Congstar. Zuerst mit Tagestarif und 1GB Datenvolumen, jetzt zahle ich pro Monat und habe 3GB. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit stark gedrosselt.
    Allerdings ist das jetzt schon zum zweiten Mal so, dass lange vor Ablauf der Frist die Geschwindigkeit stark verringert ist. Seiten zu laden dauert Ewigkeiten, manche gehen gar nicht. Fühl mich fast an Modem-Geschwindigkeiten erinnert... Und wenn ich mir die Verbindungsinformationen angucke, habe ich vielleicht 1,2GB verbraucht. Entweder ich gucke falsch oder ich werde total vera***. Immerhin sind es noch fast 10 Tage bis zum Ablauf des Monats!

  • Erst einmal: Du hast einen Monat Zeit deine 3 GB zu verbrauchen. Verbrauchst du die 3 GB vor Ablauf des Montags wird man gedrosselt. Man hat also einen Datenvolumentarif mit einer Flatrate auf dieser gedrosselten Geschwindigkeit. Die Bezeichnung als komplatte Flatrate wurde schon von Verbraucherschützern angemahnt.
    Was ist bei die die "Frist"? Wie gesagt, der Monat ist zweiranging ber der Geschwindigkeit. Zu beachten ist das der Up und der Downstream gezählt wird. Es mus dir doch angezeigt werden, dass deine 3 GB weg sind. Wo hast du die 1,2 GB abgelesen?

  • Es ist gar nicht so einfach, eine Kontaktadresse zu finden... Aber ich bin dran.
    Heute hatte ich übrigens gar kein Internet mehr, die Frist für den Tarif war abgelaufen (läuft ja immer für einen Monat) und heute habe ich statt eines langsamen Zugangs gar keinen mehr. Immer mal was Neues!

  • Also ich hatte heute ein "super" Chat mit dem Congstar-Service.
    Da ich mich ein wenig schwer damit getan habe, Kontaktdaten zu finden, hatte ich die Wahl zwischen einem Eintrag ins Support-Forum und einem Chat. Weil ich mein Problem direkt und schnell klären wollte, ohne mich registrieren zu müssen, habe ich mich für den Chat entschieden.
    Von dem Chat habe ich Screenshots gemacht, um den Verlauf zu speichern. Das war etwas umständlich, ich konnte maximal eine Sprechblase markieren und kopieren und für die Screenshots konnte ich noch nicht mal das Fenster soweit vergrößern/maximieren, dass man mehr lesen konnte. Also gingen immer nur kleine Abschnitte. Immerhin kann ich den Verlauf jetzt gut rekonstruieren.


    Nach der Abfrage von Name und Kundennummer wurde mir mitgeteilt, dass zwei Wochen nach Buchen der Datenoption das Datenvolumen verbraucht wurde. Ich wurde darauf hingewiesen, dass nur der Download erfasst wird und die Angaben nur Näherungswerte sind. Aber: "Die entstandenen Verbindung werden korrekt erfasst, sodass die Drosselung korrekt ist".
    Wodurch der Datenverbrauch hervorgerufen worden ist, konnte mir der Herr nicht sagen. Aber da die Verbindungen ja korrekt erfasst wären, daher kann eine abweichende Erfassung ausgeschlossen werden.
    Danke für die Wiederholung! Als ob ich das vorher nicht verstanden hätte.
    Als nächstes wies ich den Mitarbeiter daraufhin, dass beim letzten Mal die Verbindung komplett gekappt worden wäre, statt gedrosselt zu werden, woher das denn käme?
    Die Antwort: Eine andere Möglichkeit könne er mir nicht anbieten.
    Ich fragte, welche Möglichkeit er mir angeboten hätte, oder ob ich sie überlesen hätte?
    Ich zitiere hier die Antwort: "Ich kann Sie nur erneut darauf hinweisen, dass der Verbrauch unsererseits korrekt erfasst wird. Laut vorliegender Daten haben Sie somit das gebuchte Datenvolumen am 29.9.2015 erreicht. Eine Drosselung in der Geschwindigkeit der Internetverbindung ist somit korrekt."
    (Die Rechtschreibfehler habe ich jetzt nicht mit übernommen)
    Ich fragte nach einer Alternative, daraufhin erwiderte er, eine Alternative könne er mir nicht anbieten. An dieser Stelle hatte ich einen Vorschlag zum Wechsel des Tarifs o.Ä. erwartet. Und nochmal: "Der Datenverbrauch wurde korrekt erfasst."
    Ich sagte, dass das ja niemand nachweisen könne, daraufhin gab er mir einen Link zu einer Seite (s. Anhang), der mir aber auch nicht weitergeholfen hat. Nur der Hinweis auf zusätzliches Buchen von Datenvolumen ist groß und fett zu sehen...


    Ich war inzwischen ziemlich sauer und hatte Mühe, weiterhin höflich zu bleiben. Ich fragte, ob es denn Gründe gäbe, warum ich bei congstar bleiben sollte, daraufhin wusste er aber anscheinend keine Antwort, gab mir aber einen Link zum Kontaktformular, um mein Anliegen dort vorzutragen. Und dann: "Eine Alternative kann ich Ihnen wie gesagt nicht anbieten."
    Auf die Frage, ob ich noch weitere Fragen hätte, sagte ich, dass er meine letzte Frage noch nicht beantwortet hätte. Die Antwort:
    "Ich habe Ihr Anliegen umfassend geprüft und Ihnen die Umstände dargelegt. Sofern Sie keine weiteren Fragen haben werde ich daher das Gespräch an dieser Stelle beenden und bitte um Ihr Verständnis."


    Ich habe daraufhin sehr deutlich, aber immer noch höflich, meine Enttäuschung dargelegt, dass meine Erwartungen nicht erfüllt werden und keine Lösungen angeboten werden konnten. Dann kam "Chat wurde durch Operator beendet" und ich wurde aufgefordert, den Chat zu bewerten...



    Der Chat hat sich so abgespielt, ich habe nichts weggelassen, über- oder untertrieben.

  • Selbst wenn du etwas falsch verstanden haben solltest. Ich finde der Kundendienst muss freundlich bleiben. Schade dass die ihre Chance nicht nutzen.
    Bei den Telekomtechnikern habe ich auch einmal Glück gehabt, dass ich einen hatte, der sich Mühe gemacht hat und den Fehler in der Verdrahtung an der Straße gefunden hat. Da ist man leider abhängig.
    guck doch mal ob es Tools gibt die den Traffic zählen können.

  • Ja, ich habe bei CHIP eins gefunden, das lade ich mir gerade herunter. Ich habe aber wieder nur Kilobyte-Geschwindigkeit, da dauert es wieder länger.
    Finde ich sehr unverschämt, denn ich habe am Mittwoch ja erst das zusätzliche Datenvolumen hinzugebucht, 500MB für 4,90€!! Die kann ich doch nicht jetzt schon verbraucht haben, ich rufe doch nur einige Internetseiten auf, Videos gucke ich schon gar nicht mehr. Oder frisst Facebook soviel? Sollte ich lieber mobile Versionen verwenden oder geht das auf einem Laptop gar nicht?