Webhosting

  • Ich habe gehört, dass man bei (s)einem Internetanbieter ganz einfach (also auch als Laie) Internetseiten selbst erstellen kann. Habt ihr darüber schon etwas gehört und vielleicht schon selbst Erfahrungen gemacht? Wie genau sehen solche Programme aus? Was muss man beachten? Welches Wissen sollte man mitbringen?
    Ich habe mich schonmal bei 1&1 umgesehen, weil ich wusste, dass die das anbieten. Hier der Link: http://hosting.1und1.de/micros…ing?__reuse=1351274440644
    Ich kann mit den meisten Angaben allerdings nicht viel anfangen.

  • Das Angebot von 1&1 ist tatsächlich nicht schlecht, aber ich habe schon von vielen Seiten gehört, dass es schwierig ist aus einem Vertrag bei denen wieder rauszukommen.

  • Ich finde das Angebot von 1 & 1 nicht so günstig. Wenn man das Kleingedruckte liest, kostet es später 9,90 €. Bei meinem Anbieter bekommt man mehr fürs Geld. Zuerst sollte man sich die Frage stellen "Was will ich überhaupt?"


    Du suchst eine Möglichkeit die Seite unkompliziert mit Tools des Providers zu erstellen? Man könnte auch ein CMS wie Joomla nehmen und wäre damit Anbieterunabhängig. Verträge laufen ja nicht immer ein Leben lang.

  • Also: Ja, ich habe überlegt, ob es sogar für mich bzw. Leute mit meinem Wissen möglich wäre, eine Internetseite zu erstellen und zu unterhalten. Ich will mich jetzt nicht so unbedingt stundenlang in irgendwas einarbeiten müssen und daher sollte es nicht zu aufwendig sein.
    Joomla habe ich mir bereits angesehen, auf den ersten Blick war das nicht sooo einfach. Ich habe halt gehört, dass Internetanbieter sehr vereinfacht anbieten sollen.

  • Schau mal hier. Das ist ein Anbieter, bei dem du Websiten mit einem Baukasten erstellen kannst. Ich habe bis jetzt nur positives darüber gehört. Das gibt es in ner kostenlosen Variante (würde ich dir aber nicht empfehlen, da mit Werbung usw.) und in einer Variante, die dich 60€ pro Jahr kostet, was für das Gebotene echt in Ordnung geht.

  • Naja 60 € im Jahr finde ich jetzt nicht gerade teuer, denn wenn man sich mal den Moantspreis ausrechnet, kommt man gerade mal auf 5 € im Monat. Das ist auch nicht mehr, als du für einen ordentlicher Webhoster bezahlen würdest.

  • Wenn Du dir unsicher bist, würde ich Dir für den Anfang einen kostenlosen Webspace vorschlagen, z.B.: http://www.funpic.de/webhostin…lose_gratis_homepage.html
    Wenn die Webseite funktioniert, kannst Du zu einem richtigen Provider wechseln und wenn nicht, löschst Du sie halt.


    Die Softwarebasis würde ich vom Seiten- und Funktionsumfang abhängig machen. Kleine Seiten mache ich mit HTML/PHP, große mit Joomla. Joomla hat allerdings den Nachteil, dass man in gewissen Abständen Sicherheitsupdates einspielen muss, dafür ist die Seite schneller editierbar und wird besser gefunden. HTML/PHP sind langfristig freundlicher, weil sie keiner Updates bedürfen, sind allerdings aufwendiger zu erstellen und schlechter zu editieren.


    Wenn Du dich im Rahmen von 10-15 Seiten bewegst, würde ich es mit HTML/PHP machen. Einfach mal nach "HTML Template" oder "PHP Template" googlen. Da gibt es Unmengen gratis Vorlagen, die man einfach abändern kann.
    Eine Bedienungsanleitung für HTML gibt es hier: http://de.selfhtml.org/
    Bilder kannst Du einfach über Picasa oder Flickr hoch laden und dann die Vorschaufunktion großformatig in der Seite einbinden. Dann bekommst Du das auch gratis hin und kannst es später leichter editieren.


    Zu den Baukastensystemen kann ich nichts sagen, die habe ich nie ausprobiert, dass wir immer mir zu umständlich.

  • Niemals Funpic :!: Die MySQL Datenbanken sind oft nicht erreichbar, Socket-Verbindungen gibt es nicht, die PHP Max Execution ist viel zu niedrig gesetzt und nicht mal das löschen deines Accounts funktioniert richtig.
    Wenn du wirklich eine funktioniernde, professionelle Website haben willst, ohne den Aufwand einer Software-Installation (CMS) oder gar der eigenen Programmierung, ist ein Baukasten-System (Jimdo) für dich erste Wahl, denn diese sind leicht zu bedienen, du musst keine Software installatieren, nichts einrichten, kein Bisschen selbst programmieren und kannst sofort loslegen. Deshalb verstehe ich dein Argument, Chris , was das mit dem umständlich betrifft, nicht ganz. Klar, die ganze Website selbst zu schreiben ist auch eine gute Sache - aber nur wenn man HTML und CSS gut beherrscht (denn diese ganzen kostenlosen Templates sind oft einfach Ranz). Für alle anderen ist eben das viel zu umständlich.