Schwimmen

  • Ich bin gar kein Wasserfreund, aber früher, als ich Abi gemacht hatte, war ich regelmäßig schwimmen. Danach war es leider nicht mehr so einfach, ein passendes (d.h. nahgelegenes und günstiges) Schwimmbad zu finden.
    Ich würde auch gerne mal wieder regelmäßig schwimmen gehen, da ich ein wenig Sport treiben muss und Schwimmen sehr angenehm ist, gelenkeschonend und so.
    Ich gucke dann immer, dass ich eine bestimmte Anzahl von Bahnen schwimme, und dann gehe ich wieder. Aber wie gesagt, das ist leider äußerst unregelmäßig.



    Ein Freibadbesucher bin ich eher weniger, ich kann mich nicht so im Bikini in der Sonne grillen lassen und so. Liege gerne zum Entspannen auf der Wiese und ich gehe auch gerne schwimmen, aber das ist dann getrennt :)

  • Also nahe gelegen sind meine Schwimmbäder auch nicht. Ich gehe nur im Ruhrgebiet schwimmen, weil da meine Freunde sind, aber ich schlafe noch/wieder in Wuppertal. Also sind einmal Schwimmen bei mir gleich 60-70 km Fahrerei. Immerhin ist der Eintrittspreis recht niedrig, weil das immer städtische Bäder sind.


    Beim Schwimmen mache ich es meistens gemischt, anfangs im 50 Meter Becken Bahnen schwimmen und wenn ich dann müde werde wechsel ich ein kleineres Becken.


    Im Freibad gehe ich auch nur Schwimmen. Auf die Wiese legen muss ich mich da nicht. Dafür haben wir unsere Häuser mit Gärten und da ist es im Liegestuhl auf der Terrasse doch deutlich bequemer.

  • Da bei uns vor kurzem das Schwimmbad pleite gegangen ist, haben die jetzt irgendwie verkürzte Öffnungszeiten: Das Freibad/Hallenbad hat nur noch am Wochenende auf und das in der jeweiligen Saison. Also während das Freibad auf ist, ist das Hallenbad zu und andersrum (Wir haben ein Schwimmbad mit Frei- und Hallenbad).